Anzukündigen ist heute vor allem schon einmal unser Skatekurs ab Februar mit erforderlicher Anmeldung. 

Die Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder möglich, daher dürft ihr gern Werbung machen unter skateinteressierten Bekannten und Verwandten!

Skatekurs für Familien, Kinder, Erwachsene und Wiedereinsteiger

Sonntags, 13. Februar bis 20. März 2022, 10.00 – 11.30 Uhr, Sporthalle der Vikilu

Der Kurs erstreckt sich über 6 mal 90 Minuten und findet erst ab mind. 10 Teilnehmern statt, Maximalteilnehmerzahl 30.

Neueinsteiger sowie Anfänger, welche bereits ein paar Kilometer skaten können, erlernen hier das richtige und sichere Skaten und vor allem das richtige Bremsen. Ausweichmanöver und Kurven fahren wird genauso gelehrt, wie richtiges Verhalten im Straßenverkehr. Nach Kursende sollte sich jeder Teilnehmer sicher genug fühlen, um den Sommer auf Rollen genießen zu können. Für die Kurse sind intakte Schutzausrüstungen, wie Knie-, Ellenbogen- und Handgelenkschützer zu tragen. Helm ist für alle Pflicht!       

Ansprechpartnerinnen: Lea    oder  Rebecca 0177 6243484   

 

Hier geht's zur Ankündigung auf AWesA!

Am Sonntag, 7. November haben wir uns bei freundlichem Herbstwetter am Parkplatz am Forsthaus Finkenborn getroffen, um gemeinsam zu wandern statt zu rollen! Zuerst ging es zur Riepenquelle und von dort auf versteckten Pfaden zum Rastplatz Hut Hut's Ruh. Dort konnten wir bei verblassendem Tageslicht die herbstlichen Farben genießen, uns mit heißem Kakao aufwärmen und mit selbst gebackenen Leckereien stärken! Dann stand uns ein steiler und rutschiger Abstieg über Stock und Stein, Wurzel und Blatt bevor. Für den Rückweg zum Parkplatz folgten wir lieber der Straße, denn inzwischen hatte uns die frühe Dunkelheit eingeholt. Aber ausgerüstet mit Stirnlampen und guter Laune kamen wir nach rund zwei Stunden wieder fröhlich am Treffpunkt an!

P1050649b

Am letzten Freitag (24.09.2021) wurde die 2. Skate by Night des Jahres von der Hamelner Inline Connection veranstaltet. Timo Rischmüller berichtet begeistert: „Die Erwartungen wurden bei weitem übertroffen, waren letzte Woche schon über 60 Teilnehmer dabei, durften wir diese Woche ganze 111 Rollsportfans begrüßen. Das ist eine Zahl, die wir meist bei früheren Skatenights im Sommer erreicht haben!“

IMG 2293
Der Ablauf der Skate by Night begann traditionell mit einem „come together“ am Bahnhofsplatz ab 19.30 Uhr. Schon dort war schnell zu sehen, dass der Platz sich rasch füllte und die Zahl der Teilnehmer deutlich über der Vorwoche lag, denn viele altbekannte Gesichter brachten zusätzlich interessierte Freunde mit, auch der vielen bekannte Disco-Skater mit seinem leuchtenden Wagen war dabei.

Die erste Runde startete pünktlich um 20.30 Uhr vom Bahnhof ausgehend in Richtung Kaiserstraße, durch Zentral- und Bismarckstraße am Wilhelmsplatz vorbei ging es auf den Ostertor- und Kastanienwall hinunter bis zur Sedanstraße. Hier schwenkte man rechtsum, um über 164er-Ring und Deisterallee den Bürgergarten zu umrunden. Über Ostertorwall, Mühlen- und Ohsener Straße ging es dann zu einem Erfrischungsstopp ins Gewerbegebiet Süd. Hier wurden die Skater freudig von Boris Maretzke in der neuen Halle des Hamelner Trittbrettfahrer e.V. empfangen, um dort auf einem Beamer die Präsentation des Zukunftskonzeptes einer Skatehalle im Süden Hamelns anzusehen und erste geschaffene Grundlagen zu begutachten. Skater, BMX-Fahrer und Skateboarder drehten bei einstimmender Musik ein paar Runden unterm Dach oder sprangen über einige Hindernisse oder Rampen und Rails.

IMG 2593

Nach der Pause ging es für das Teilnehmerfeld weiter den Hastebach hinunter zum südlichsten Punkt des Abends, der Unterführung am Tönebön, um von hier aus über Ohsener Landstraße an Südbad und weiter am Hefehof vorbei zum Bahnhof zurückzukehren.

Da diese erste Runde nun schon recht lang war, dezimierte sich die Teilnehmerzahl etwas und die zweite Runde startete um kurz nach 21.30 Uhr mit nicht minder guter Stimmung.

Runde Zwei der Skate by Night startete in Richtung Berliner Platz, fuhr einen Bogen vor Fun-Corner entlang, um von hier aus der B1 bis zur Münsterbrücke zu folgen. Durch Papenstraße, am Amtsgericht sowie Haspelmath- und Pulverturm entlang, drehte das Feld einen Bogen durch Wetter- und Gröninger Straße am Schiller-Gymnasium vorbei, um auf den Thiewall in Richtung Westen zu skaten. Über die Thiewallbrücke ging es zu einer weiten Schleife im Klütviertel bei der Klütstraße, Breslauer Allee und Breiter Weg beskatet wurden, bevor es erneut über die Thiewallbrücke auf die „alte“ Weserseite ging. Nach schwungvoller Abfahrt von der Brücke durchfuhr der Skate-Tross Erichstraße sowie Wehler Weg und Wehrberger Straße in Richtung Wiebusch, wo man mit dem Reherweg den nördlichsten Teil des Abends befuhr. Über Reimerdeskamp, Fahlte, Basberg- und Tunnelstraße schlug man einen flott gefahrenen großen Bogen durch die Hamelner Nordstadt und kehrte schließlich aus Richtung des Hefehofs kommend gegen ca. 23 Uhr wieder zum Bahnhof zurück.

 IMG 2824

Und hier der Zeitungsartikel von Timo Rischmüller im Aktuellen Weserbergland Anzeiger (AWesA) mit mehr Fotos: https://www.awesa.de/sport/d-i/3121/37016.htm

Bei sternenklarem Himmel und bester Laune starteten fast 70 Teilnehmer der ersten Skate by night nach Corona-Zeitrechnung unter Begleitung von Polizei und Zentralem Krankentransport vom Hamelner Bahnhof aus in die Nacht!

Was Teilnehmer auch aus der weiteren Umgebung zu der Veranstaltung unter Regie der hamelner Inline Connection lockte, ist das Fahren auf Straßen, die normalerweise für Skater tabu sind, aber den feinsten Asphalt bieten. Um alle Altersstufen einzubinden, gab es erst eine langsamere Runde durch die Innenstadt und danach die anspruchsvollere Fahrt über Thiewallbrücke und Pyrmonter Straße mit Blick auf das spiegelnde Mondlicht in der Weser. So schlagen Skaterherzen höher!

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, hat gleich am kommenden Freitagabend, den 24.9., noch einmal die Chance, mitzufahren. Als Highlight wird die Strecke an der neuen Skatehalle der „Trittbrettfahrer“, des Hamelner Skateboard-Vereins, vorbeiführen, die als artenverwandte Rollsportler ähnliche Bedürfnisse und Freude an freier, glatter Fahrbahn haben.

Teilnahme kostenlos. Infos unter www.hamelneric.de.

Und hier der Zeitungsartikel im Aktuellen Weserbergland Anzeiger (AWesA): https://www.awesa.de/sport/d-i/3121/36935.htm

Für alle Skaterinnen und Skater in Hameln gibt es Grund zur Freude! Die hamelner Inline Connection veranstaltet am Freitag, 17.09.21 sowie am Freitag, 24.09.21 endlich wieder die Skate by night in Hameln!

Nachdem dies 2020 aufgrund der Corona-Situation nicht möglich war, ist die Vorfreude jetzt umso größer, endlich wieder auf polizeilich abgesperrten Straßen durch die Stadt rollen zu dürfen.

Wer ausreichend sicher bremsen kann und sich eine Strecke von rund 12 km Länge zutraut, ist herzlich und kostenlos willkommen. Auch andere ausreichend geübte Rollsportler dürfen selbstverständlich teilnehmen.

Laut Hygienekonzept müssen sich alle TeilnehmerInnen per Luca-App oder schriftlich vor Ort registrieren  und  in den Skatepausen müssen Masken getragen werden. Impfnachweis oder Test ist jedoch nicht nötig. 

Beginn und Ende der Rundtouren sind am Bahnhofsvorplatz Hameln, Come together: 19.30 Uhr, Start: 20.30 Uhr. 

Beleuchtung wäre empfehlenswert!

Wir benötigen auch ausreichend Ordner! Wer es sich zutraut als Ordner mitzufahren, kann sich gerne melden. 

Ansprechpartner:  Rolf Thomsen 0179 7497693.